Wach bleiben – Was hilft

Länger konzentriert arbeiten, wach bleiben und einfach mehr Leistung bringen, das wird heute oft verlangt. Ohne Hilfsmittel geht das aber meistens nicht. Kaffee oder Koffeinhaltige Getränke sind oft die erste Wahl. Teilweise geht damit aber auch eine deutliche Gewichtszunahme einher.

Wach bleiben - Doch wie? Welche Mittel und Pillen helfen können

Zudem erfolgt bei vielen Menschen eine recht schnelle Gewöhnung, so dass die positiven Wirkungen nachlassen. Teilweise kann Kaffee sogar zur Schläfrigkeit führen. Welche Mittel helfen, konzentrierter und wacher zu bleiben, haben wir einmal recherchiert.

Kaffee als Alternative zum wach bleiben

Tatsächlich kann uns Kaffee wacher und leistungsfähiger machen. Zumindest für einen Moment. Das im Kaffee enthaltene Koffein wirkt in unserem Gehirn wie eine Blockade. Es blockiert den Platz des Adenosins, durch das wir uns Müde fühlen. Das Koffein blockt und löst dadurch nicht die Wirkung des Adenosins aus. Es wird dadurch kein Signal an unser Gehirn gesandt.

Deshalb werden wir Müde:

Werden wir wach, signalisieren die Neuronen in unserem Körper dem Gehirn, das wir wach sind und bleiben. Doch gleichzeitig wird auch ein anderer Stoff produziert. Das sogenannte Adenosins, ein organisches Molekül, das dafür sorgt, dass wir müde werden. Es verhindert die Ausschüttung von wachmachenden Stoffen und lässt den Blutdruck sinken. Die Blutgefäße werden erweitert, die Herzfrequenz verringert sich. Unser Körper gibt Zeichen für eine Ruhepause.

Doch wie lange hält uns Kaffee wach? Die Frage ist nicht pauschal zu beantworten. Es gibt Menschen, die bereits so sehr an Koffein gewöhnt sind, das sie dadurch sogar Müde werden. Irgendwann kommt es zu einer Toleranz in unserem Körper. Die Toleranzgrenze hängt dabei immer vom eigenen Kaffeekonsum ab.

Die Wirkung beginnt des Koffeins beginnt nach etwa 10 – 60 Minuten. Die Dauer kann dann zwischen 1 – 2 Stunden liegen.

Trick mit Kaffee

Es gibt allerdings einen Trick, um die Wirkung des Koffeins gezielt zu aktivieren. Das setzt voraus, dass dieses nicht regelmäßig erfolgt. Wer also normal nur Instantkaffee trinkt und dann plötzlich wieder einmal einen aufgebrühten Kaffee mit viel Koffein zu sich nimmt, spürt die Wirkung in vollem Umfang.

Koffein Tabletten

In der Apotheke gibt es Koffein Tabletten. Viele Bus- und LKW-Fahrer nehmen diese regelmäßig. Die Wirkung setzt ungefähr 20 – 40 Minuten nach Einnahme ein. Die Dauer liegt zwischen 2 – 5 Stunden. Doch es gibt einen Haken. Nach einigen Stunden, setzt die Erschöpfung plötzlich mit voller Intensität ein. Die Tabletten sind kein wirklich guter Rat. Sie eignen sich nur im Ausnahmefall. Nicht aber für die regelmäßige Einnahme.

Natürliche Hilfe zum wach bleiben

Es gibt einige natürliche Möglichkeiten, um wieder wach zu werden. Frische Luft kann helfen. Ein langer Spaziergang an der frischen Luft ist zu empfehlen. Allerdings nicht im Sommer, wenn es warm ist. Hilfreich ist der Spaziergang nur dann, wenn es draußen ein wenig kälter ist. Regen, kalte Luft sind am besten geeignet.

Eine kalte Dusche kann unseren Kreislauf anregen. Allerdings hilft das immer nur kurz. Manche schwören auf ein kurzes Nickerchen. Aber Vorsicht. Hilfreich ist das nur, wenn es sich wirklich um einen kurze Schlaferholung handelt. Dauert es länger, geraten wir in eine Tiefschlafphase und fühlen uns beim abrupten Aufwachen noch müder als zuvor.

Wasser trinken und wach bleiben

Manche schwören auf Wasser. Aber auch hier kommt es darauf an, wie der eigene Körper darauf reagiert. Bei einigen hilft die vermehrte Flüssigkeitsaufnahme, bei anderen bleibt sie hingegen ohne Wirkung.

Guarana

Ist das neue Lifestyle, das überall beworben wird. Dementsprechend gibt es dazu natürlich auch nur positive Berichte. Wach bleiben soll damit kein Problem sein. Angeboten werden sie meistens in Kapselform. Wie hilfreich sie tatsächlich sind, ist schwer zu sagen.

Mit Power Napping wach bleiben

Eine Möglichkeit, die ein wenig Disziplin erfordert. Beim Power Napping erfolgt alle 90 Minuten ein kleines Nickerchen. Dieses sollte nicht länger als 15 – 20 Minuten andauern. Der Körper wird in einen entspannten Zustand versetzt und baut neue Lebensenergien auf. Werden jedoch die 20 Minuten überschritten, setzt danach eine direkte Müdigkeit ein. Daher sollte beim Power Napping das Nickerchen nie länger als 15 Minuten dauern.

Wach bleiben: Ritalin und Modafinil

Wird von vielen genommen. Gleich vorweg die Warnung: Finger weg! Dennoch haben wir uns die Leistung von Ritalin einmal angesehen. In den Staaten nehmen fast alle Studenten das Mittel. Eigentlich soll Ritalin hyperaktiven Kindern helfen, um sich besser konzentrieren zu können. Dabei funktioniert das Mittel fast genauso wie Kokain. Es macht fit und unterdrückt Durst und die plagende Müdigkeit. Die Konzentration kann deutlich gesteigert werden. Legal ist das Mittel jedoch nicht erhältlich, es sei denn, es wird von einem Arzt verschrieben.

In der Regel beziehen es Studenten unter der Hand. Auch in Deutschland wird Ritalin an den Unis häufig genommen. Daneben taucht immer wieder der Name Modafinil auf. Die Wirkung ist ähnlich. Allerdings werden laut der EU Arzneimittel Agentur psychiatrische Nebenwirkungen (Depressionen, Suizidgedanken) beobachtet.

Ritalin und Modafinil können die Leistung deutlich steigern. Viele Ärzte verschreiben es heute leichtfertig. Andere bekommen es unter der Hand. Doch jedes Mittel hat auch immer eine andere Seite. So kann Ritalin langfristig auch erhebliche Nebenwirkungen mit sich bringen. Die Gesundheit wird also aufs Spiel gesetzt.

Das Tückische: Viele Studenten sagen sich, ich nehme Ritalin oder Modafinil nur ganz gelegentlich. Doch dann bemerken sie die positive Wirkung und das Mittel wird immer öfters genommen. Das geht so lange gut, bis sich Nebenwirkungen einstellen, die im Anfangsstadium meistens bewusst gar nicht wahrgenommen werden. Erst dann, wenn es zu spät ist.

Provigil Pille (Vigil) – Schafft den Schlaf ab

In den USA ist Provigil ein absoluter Renner. 40 Stunden am Stück wach zu bleiben, ist mit der legalen Droge kein Problem. Die Leistung bleibt dabei erhalten. Der Schlaf-Wach-Rhythmus wird einfach ausgetrickst. Seit etwa 1999 ist die Provigil Pille bekannt. Das verschreibungspflichtige Medikament ist für die Behandlung von Narkolepsie zugelassen (eine seltene Krankheit mit plötzlichen Schlafattacken). Und tatsächlich hilft Provigil, Stunden über Stunden wach zu bleiben, ohne an Leistung zu verlieren. Dabei macht die Pille weder euphorisch noch süchtig. Also anders wie bei Kaffee und Co. In Deutschland ist die Pille als Vigil bekannt. Sie wird ärztlich verschrieben, andere nehmen es einfach so als off-label. Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Die Müdigkeit geht und die kognitiven Fähigkeiten verbessern sich. Alles ergibt mehr Sinn. So wird Vigil / Provigil von den meisten beschrieben.

Piloten der Air Force nehmen die Pille, genauso wie Ärzte und Fernfahrer. Tatsächlich gibt es auch zahlreiche positive Studien, die belegen, dass die Pille die visuellen und auditiven Reizen verbessert. Es gibt kaum negative Berichte oder ähnliches. Dennoch raten wir natürlich von Provigil bzw. Vigil ab. Vigil zu finden, ist generell nicht schwer. Es gibt jedoch ein Aber. Provigil ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Ohne Rezept gibt es keinen legalen Zugang. Allerdings gibt es auf dem Markt Dutzende von Angeboten, auch ohne Rezept. Schwierig ist es dann allerdings, eine Quelle mit guter Qualität zu finden. Am Ende ist es wie bei Viagra. Wer im Netz die Pille billig kauft, weiß am Ende nie, was tatsächlich drin ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.